Nächste Termine

SVP Dietike bi de Lüt
16.12.2017
09:00 - 11:00 Uhr
Rapidplatz mit anschl. Apéro
Albisgütli-Tagung
19.01.2018
SVP Dietike bi de Lüt
20.01.2018
09:00 - 11:00 Uhr
Coop Steinmürlistrasse mit anschl. Apéro
Kantonale Delegiertenversammlung
23.01.2018
Parteiversammlung
05.02.2018
19:30 Uhr Apéro
20:00 Uhr Beginn
Hotel Sommerau
Generalversammlung
12.03.2018, 19:00 Uhr
Restaurant Honeret
SVP Dietike bi de Lüt
24.02.2018
09:00 - 11:00 Uhr
Katholische Kirche mit anschl. Apéro

Medienmitteilung zum Entscheid des Bezirksrats betreffend die Beschwerde des Dietiker Stadtrates gegen den Gemeinderat (Motion "Zukunftsgerichtete Limmattalbahn")

Die CVP Dietikon, SP Dietikon und die SVP Dietikon sind hoch erfreut über den Entschluss des Bezirksrats, die Beschwerde betreffend die Erheblicherklärung der Motion "Zukunftsgerichtete Limmattalbahn" abzuweisen. Ziel der Motion war es, den Stadtrat zu beauftragen,  alle planerischen Mittel und Einflussmöglichkeiten, die ihm zur Verfügung stehen, zu nutzen, damit die Linienführung und die heutige und künftige Siedlungsentwicklung  möglichst aufeinander abgestimmt sind. Für die Ortsparteien ging es in der Motion– wie der Bezirksrat richtigerweise darlegt hat – "nicht um die reine Linienführung, sondern um die Zielsetzung der Linienführung", für die wirkliche Mitbestimmungsmöglichkeiten und die Erstellung eines Gesamtverkehrskonzepts die Basis ist.

"Der Entscheid zeigt auch, dass es sich lohnt zu kämpfen", sagt der Motionär Josef Wiederkehr, CVP Dietikon und fügt hinzu, "der Bezirksrat hat mit seinem Entscheid die Kompetenzen der Legislative klar gestärkt." Der Entscheid sendet somit ein unmissverständliches Signal an den Stadtrat, die Anliegen der Gemeinderäte und der Bevölkerung ernst zu nehmen. Dies ist sehr wichtig, denn die Planung der Limmattalbahn führt bei der Limmattaler Bevölkerung zu grossen Diskussionen. Planen die Verantwortlichen in Ihrem Glashaus weiter, ohne die kritischen Stimmen zu beachten, laufen sie Gefahr, dass das Projekt in den Limmattaler Gemeinden Schiffbruch erleiden wird, nicht weil die Limmattaler keine Limmattalbahn wollen, sondern weil sie das Projekt als unausgereift erachten.

Die Limmattalbahn ist ein Jahrhundertprojekt mit einschneidenden und langfristigen Konsequenzen für das ganze Limmattal. Wir müssen dafür sorgen, dass die Bahn zum Motor einer nachhaltigen Entwicklung der gesamten Region wird. Aus diesem Grund wurde die Motion "Zukunftsgerichtete Limmattalbahn" zusammen mit den Motionen "Gesamtverkehrskonzept Dietikon im Zuge der Limmattalbahn" und "Teilrevision Bauordnung - Siedlungsentwicklung entlang der Stadtbahn" vom Gemeinderat für erheblich erklärt. Nur wenn wir die Linienführung, die Verkehrs- und Siedlungsentwicklung gesamthaft betrachten und die Bevölkerung in den Planungsprozess tatsächlich miteinbeziehen, wird die Limmattalbahn für unsere Region wirklich von grossen Nutzen sein. Die CVP, SVP und SP Dietikon erwarten daher vom Stadtrat, dass er alle Motionen zügig umsetzt. Der Stadtrat steht jetzt in der Pflicht zu zeigen, dass er sich hinsichtlich der Limmattalbahn für die Interessen der Bevölkerung einsetzt und endlich vorwärts macht!