Nächste Termine

SVP Dietike bi de Lüt
16.12.2017
09:00 - 11:00 Uhr
Rapidplatz mit anschl. Apéro
Albisgütli-Tagung
19.01.2018
SVP Dietike bi de Lüt
20.01.2018
09:00 - 11:00 Uhr
Coop Steinmürlistrasse mit anschl. Apéro
Kantonale Delegiertenversammlung
23.01.2018
Parteiversammlung
05.02.2018
19:30 Uhr Apéro
20:00 Uhr Beginn
Hotel Sommerau
Generalversammlung
12.03.2018, 19:00 Uhr
Restaurant Honeret
SVP Dietike bi de Lüt
24.02.2018
09:00 - 11:00 Uhr
Katholische Kirche mit anschl. Apéro

Abstimmungsparolen SVP Dietikon

An einer sehr gut besuchten Parteiversammlung fasste die SVP Dietikon u.a. die Parolen für das Abstimmungswochenende vom 9. Februar 2014: Kantonsrat und Bezirksparteipräsident Pierre Dalcher informierte die Anwesenden über die kantonale Vorlage zur Änderung des Planungs- und Baugesetzes (PBG), die letztlich die Hauseigentümer zur Nutzung von erneuerbaren Energien zwingen würde, was u.a. zu höheren Mieten führe, weil die entsprechenden Investitionen an Mieterinnen und Mieter weitergegeben werden müssten. Energiepolitik sei zudem nach dem Willen des Volkes Bundessache und solle nicht den Gemeinden übertragen werden. Bei den eidgenössischen Abstimmungsvorlagen empfiehlt die SVP Dietikon ein klares Ja zur Volksinitiative "Gegen Masseneinwanderung": Die Schweiz zählt eine Nettoeinwanderung von rund 80'000 Einwanderern pro Jahr. Das heisst: Jährlich entstehen drei neue Städte in der Grösse von Dietikon. Bei den wenigsten Zuwanderern handelt es sich dabei um die vielbeschworenen hochqualifizierten und dringend benötigten Fachkräfte – einen erheblichen Anteil bilden Personen aus dem Familiennachzug, Erwerbslose, Einwanderer die zu Studien- und Ausbildungszwecken in unser Land kommen etc. Klar abgelehnt wird auch der Bundesbeschluss über die Finanzierung und den Ausbau der Eisenbahninfrastruktur (FABI), der masslose Kosten im Bereich der Bahninfrastruktur zur Folge hätte. Selbst namhafte öV-Experten zeigen sich Empört über den Beschluss des Bundes und übersetzen FABI mit "Finanzierung von allerlei Bahn-Ideen". Stimmfreigabe beschloss die SVP Dietikon bei der Volksinitiative "Abtreibungsfinanzierung ist Privatsache", da es sich bei dieser Vorlage um einen ethisch-moralischen Entscheid handelt, den Jede und Jeder für sich persönlich zu treffen hat. Am übernächsten Abstimmungswochenende vom 30. März 2014 wird darüber entschieden, ob die Stadt Dietikon die Verordnung über die zusätzliche Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenversicherung (Gemeindezuschüsse) aufheben soll: Die SVP Dietikon spricht sich nicht zuletzt auf Grund der schwierigen Finanzlage der Stadt für ein klares Ja aus. In der Zwischenzeit hofft die Parteileitung auf ein erfolgreiches Abschneiden der Gemeinderatskandidatinnen und –kandidaten der Liste 1, sowie der Stadtratskandidaten Jean-Pierre Balbiani, Roger Brunner und Roger Bachmann bei den Erneuerungswahlen vom 9. Februar 2014.