Nächste Termine

SVP Dietike bi de Lüt
16.12.2017
09:00 - 11:00 Uhr
Rapidplatz mit anschl. Apéro
Albisgütli-Tagung
19.01.2018
SVP Dietike bi de Lüt
20.01.2018
09:00 - 11:00 Uhr
Coop Steinmürlistrasse mit anschl. Apéro
Kantonale Delegiertenversammlung
23.01.2018
Parteiversammlung
05.02.2018
19:30 Uhr Apéro
20:00 Uhr Beginn
Hotel Sommerau
Generalversammlung
12.03.2018, 19:00 Uhr
Restaurant Honeret
SVP Dietike bi de Lüt
24.02.2018
09:00 - 11:00 Uhr
Katholische Kirche mit anschl. Apéro

Dietikon erneut mit Negativ-Schlagzeilen in den Medien…

Am letzten Wochenende erlangte die Stadt Dietikon durch eine Gewalttat neuerlich zweifelhaften Ruhm: In der Stadthalle kam es am letzten Samstag zu einer heftigen Auseinandersetzung unter Eritreern, die Stadt- und Kantonspolizei über längere Zeit auf dem Gebiet zwischen Stadthalle und Bahnhof auf Trab hielt. Es ist schon beinahe Normalität, dass es rund um die Stadthalle Dietikon an den Wochenenden zu Ruhestörungen, Verunreinigungen, Sachbeschädigungen und neuerdings auch Gewaltausbrüchen kommt. Die SVP Dietikon nimmt das jüngste Ereignis zum Anlass um die Vermietungspraxis der Stadthallengenossenschaft in Frage zu stellen: Während die Mehrzweckhalle als Veranstaltungsort für die einheimischen Ortsvereine aus finanziellen Gründen kaum mehr in Betracht kommt, werden die Räumlichkeiten vermehrt durch Vereine und Gruppierungen aus anderen Kulturen angemietet, die offenbar über die notwendigen finanziellen Mittel verfügen.

Während die Vermietungspraxis der Stadthallengenossenschaft entsprechende Erträge in die eigene Kasse spült und für ein gutes Rechnungsergebnis sorgt, haben die Stadt Dietikon bzw. ihre Steuerzahlerinnen und Steuerzahler für den Aufwand gerade zu stehen, der bsp. durch Polizeieinsätze wie am vergangenen Wochenende oder durch den gestiegenen Reinigungsaufwand der Stadtwerke zu bewältigen ist.

Die SVP Dietikon fordert den Stadtrat und den Vorstand der Stadthallengenossenschaft dazu auf, gemeinsam die Vermietungspraxis zu überdenken bzw. nach Lösungen zu suchen, damit die den Steuerzahlerinnen und Steuerzahlern entstehenden Kosten, bsp. durch Einsätze der Sicherheitskräfte, durch zusätzlichen Reinigungsaufwand der Stadt etc., inskünftig verursachergerecht an den Veranstalter weiterverrechnet oder bereits im Voraus im Sinne einer Kaution sichergestellt werden können. Mit Veranstaltern, die mit ihren Anlässen für Negativ-Schlagzeilen und damit einem Imageschaden für die Stadt Dietikon sorgen, dürfen ohne jegliche Toleranz keine Mietverträge mehr abgeschlossen werden!